Der Produktionsprozess
Die Auflösung
Beim Auflöseprozess wird die definierte Altpapiermischung mit Wasser und mechanischer Energie grob aufgelöst. Der entstehende Stoffbrei wird mit Hilfe eines Drahtzopfes von den gröbsten Verunreinigungen befreit. Anschließend folgen Sortiertrommel, Loch- und Schlitzsortierer. Als Abfallprodukt diverser Sortierstufen wird so genannter Spuckstoff (Reject) ausgeschieden.
Die Papiermaschine
Der Stoffauflauf verteilt die Faser-Suspension gleichmäßig auf das umlaufende Sieb. Der Entzug des Wassers erfolgt durch Entwässerungselemente (Foils). Entsprechend der Technologie und der Papiersorte gibt es in der Siebpartie pro Papierlage ein dazugehöriges Sieb. Die Papierbahn gelangt mit circa 20% Trockengehalt in die Pressenpartie. Mit hydraulischem Druck wird die Papierbahn auf circa 50% Trockengehalt entwässert. In der Starkdruckpresse wird der Trockengehalt auf 55% erhöht. Die Steuerung der Papiermaschine erfolgt vor Ort mit Hilfe modernster Steuerungstechnik in der Schaltwarte. Eine weitere Trockengehaltssteigerung wird durch Wasserverdunstung in den folgenden Trockengruppen bei einer Zylindertemperatur von ~ 140° erreicht. Die Leimpresse dient zum Aufbringen von Stärke/Leim auf die Papieroberfläche. Damit können die Papiereigenschaften gezielt verbessert werden. Stärke wird an der Ober- und Rückseite, Leim an der Oberfläche aufgebracht.Bei der Flächebehandlung zugegebene Feuchtigkeit wird in der Nachtrocknungsphase entwässert, führend zum 7-9% Feuchtigkeitsgehalt. Die Steuerung der Papiermaschine erfolgt vor Ort mit Hilfe modernster Steuerungstechnik in der Schaltwarte.
Die Aufrollung
Am Ende der Papiermaschine wird das Papier auf einem Tambour aufgerollt. Der fertige Tambour wird in die Rollenschneidmaschine (Umroller) eingehängt. Während des Umrollvorganges wird mit Hilfe von Messern die gewünschte Rollenbreite geschnitten (Formatstellung). Die fertigen Rollen werden mit Hülsen, Kunststoffbändern und Etiketten ausgerüstet. Die fertigen Rollen gelangen über automatisierte Förderbänder in die Lagerhalle, wo sie nach Sorten / Kunden zwischengelagert und für den Abruf bereitgestellt werden.
Produktionsprozess
Dateiformat
Die Dateien liegen im PDF Format vor. Um die Dateien öffnen zu können, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader. Dieser kann unter folgendem Link downgeloadet werden:

Adobe Reader downloaden
Download
Mittels Rechtsklick (Mac: Ctrl+Klick) und der Option "speichern unter" können Sie die entsprechende Datei auf ihrer Festplatte speichern.
Impressionen aus dem Produktionsprozess
 


HAMBURGER HUNGARIA GMBH
Papírgyári út 42-46.
H-2400 Dunaújváros
Postadresse: H-2401 Dunaújváros, P.O.B. 552

Tel: +36 (25) 55-7700
Fax: +36 (25) 55-7777
E-Mail:
Web: www.hamburger-hungaria.com
FÜR DEN INHALT VERANTWORTLICH
Hamburger Hungaria GmbH
Papírgyári út 42-46.
H-2400 Dunaújváros

HRB Nr.: 07-09-017523
Registergericht des Bezirks Fejér
UID Nr.: HU13611545
PRINZHORN HOLDING
Hamburger Hungaria als Teil von
Hamburger Containerboard ist ein
Unternehmen der Prinzhorn Gruppe

WEBSEITE VON
Lichtstark Kreativkollektiv
www.lichtstark.com